Jahresarchiv für 2011

12. Dezember 2011

R13: Zwei Wochen kostenlos testen

Im Januar können Interessierte das Angebot der R13 zwei Wochen lang völlig kostenlos entweder in der ersten Januarhälfte vom 2. bis 14.1.2012 oder in der zweiten Hälfte vom 16. bis 28.1.2012 testen. Dazu braucht man lediglich den Schnupperticket-Antrag auszufüllen und an den KundenService der SaarPfalzBus per Post einzusenden (R13: Zwei Wochen kostenlos testen hier downloaden oder beim KundenService unter Tel. 0681-416 230 anfordern). Das SchnupperTicket ist nicht übertragbar.

Ab Januar 2012 auch über Friedrichweiler!

Die R13 ist eine speziell auf Berufspendler abgestimmt Schnellbuslinie von Überherrn nach Saarbrücken. Sie startet im Überherrner Ortsteil Bisten und fährt neu ab dem 2. Januar 2012 auch durch Friedrichweiler. Über Differten, Werbeln, Schaffhausen und Hostenbach geht es anschließend über die Autobahn A620 direkt nach Saarbrücken – so schnell wie mit dem Pkw. In Hostenbach an der Haltestelle Sitters kann man auf die Linie 186  umsteigen.



6. Juli 2011

Neue Freizeitbroschüre: Einfach los – einsteigen und Spaß haben

einfach losDie RegioBusse laden Saarländerinnen und Saarländer sowie Urlauber in der Region dazu ein, schöne Ausflüge in modernen Niederflurbussen bequem und umweltbewusst zu unternehmen.
Die Broschüre bietet lohnenswerte Ziele in jedem Landkreis, die gut mit den RegioBus-Linien erreichbar sind. Damit finden Interessierte reizvolle Freizeitvorschläge vor ihrer Haustür sowie in der näheren Umgebung. Ob kulturelle Ziele, wandern, Rad fahren, schwimmen oder einfach nur shoppen – für jeden ist etwas dabei.

Die RegioBusse bringen ihre Fahrgäste zuverlässig und im Stundentakt bis spät abends zu ihrem Ziel und wieder zurück. Am Wochenende ist man mit den RegioBussen gut unterwegs. Die passende Verbindung findet man schnell und einfach unter www.saarfahrplan.de.

 

Die kostenlose Broschüre ist bei den Mobilitätszentralen der Saar-Pfalz-Bus GmbH in
St. Ingbert und St. Wendel sowie bei den Touristinformationen der Landkreise erhältlich. Gerne sendet der KundenService Saar-Pfalz-Bus Interessenten die Broschüre zu und gibt Fahrplan- und Tarifauskünfte: Tel. 0681/416 230.



20. Mai 2011

Radbus Merzig-St. Wendel startet mit neuem Konzept als 3-Seen-Radbus in die Sommersaison

Das neue Radbusangebot des Saarlandes, der 3-Seen-Radbus, startet am 2. Juni in die Saison. Von links nach rechts: Regionalleiterin Elke Schmidt der Saar-Pfalz-Bus GmbH, Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement Gesellschaft Saar mbh Raimund Linxweiler, Staatssekretär Dieter Grünewald, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland Birgit Grauvogel, Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich stellten den 3-Seen-Radbus in Merzig der Presse vor.

Das neue Radbusangebot des Saarlandes, der 3-Seen-Radbus, startet am 2. Juni in die Saison.Von links nach rechts: Regionalleiterin Elke Schmidt der Saar-Pfalz-Bus GmbH, Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement Gesellschaft Saar mbh Raimund Linxweiler, Staatssekretär Dieter Grünewald, Geschäftsführerin der Tourismus Zentrale Saarland Birgit Grauvogel, Bürgermeister von Merzig Manfred Horf und Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich stellten den 3-Seen-Radbus in Merzig der Öffentlichkeit vor.

Am 2. Juni startet der 3-Seen-Radbus Linie R230 in die Saison 2011. Der 3-Seen-Radbus nimmt in Merzig seine Fahrt auf und verbindet die touristischen Zentren an den drei größten Stauseen des Saarlandes, dem Losheimer Stausee, dem Nonnweiler Stausee und dem Bostalsee. Vom Bostalsee geht es dann über Tholey nach St. Wendel. Der 3-Seen-Radbus ersetzt den bisherigen Radbus R1/R2.

Mit dem 3-Seen-Radbus lassen sich die Höhen des Nordsaarlandes und die interessanten Freizeitzentren sehr bequem erreichen und wunderschöne, entspannende oder sportliche Radausflüge auf den gut ausgeschilderten und gut ausgebauten Radwegen des Saarlandes erleben. Je nach Fitness und Interessen kann man die unterschiedlichsten Routen planen: Mit der Familie einen Tagesausflug an den See kombiniert mit einer kleinen Radtour auf straßenfernen Radwegen, sportliche Radtouren für Fahrer, die eine Herausforderung suchen und anstrengende Strecken favorisieren, und nicht zuletzt Ausflüge für Kleingruppen, die gemeinsam einen schönen Tag erleben wollen – für jeden ist etwas dabei.
Der Radanhänger ermöglicht ein schnelles Verladen und einen sicheren Transport für insgesamt 24 Fahrräder. Moderne Niederflurbusse sorgen für eine bequeme und komfortable Fahrt. mehr >



28. April 2011

Radbus R200 in neue Saison gestartet

Am 2. April startete der Radbus R200 in seine neue Saison. Der Radbus R200 bringt die Radler mit ihren Fahrrädern aus dem Nahe- und Moseltal auf die Höhen des Hochwaldes.

Als Fahrraderlebnis der Extraklasse hat sich der Ruwer-Hochwald-Radweg auf der Trasse der ehemaligen Bahn einen Ruf bis weit über die Region hinaus erworben. Der Radbus R200 ist die ideale Aufstiegshilfe auf die Höhe, von wo aus man in herrrlicher Genussfahrt talwärts rollen kann. Neben dem Ruwer-Hochwald-Radweg laden viele weitere schöne Radtouren zum Erkunden der reizvollen Hochwaldregion ein. In der Raderlebniskarte 2011 werden insgesamt 8 Radtouren vorgestellt.

 



18. April 2011

Echtzeitanzeige für Bus und Bahn im Saarland gestartet

Staatssekretär Dieter Gründewald gibt den "Startschuss" zur Echtzeitauskunft am Bahnhof Saarlouis. Foto (von links nach rechts: Christian Ostermann Atron, Oberbürgermeister Saarlouis Roland Henz, Stefan Käfer T-Systems, Staatssekretär Dieter Grünewald, Dieter Haag saarVV, Heinz Schulz DB Regio Südwest und Raimund Linxweiler VGS Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar

Staatssekretär Dieter Grünewald gibt den Startschuss für die Echtzeitauskunft am Saarlouiser Hauptbahnhof. Foto von links nach rechts: Christian Ostermann Atron electronic GmbH, Oberbürgermeister Saarlouis Roland Henz, Stefan Käfer T-Systems, Staatssekretär Dieter Grünewald, Dieter Haag saarVV, Heinz Schulz DB Regio Südwest und Raimund Linxweiler VGS

Dieter Grünewald, Staatssekretär des Ministeriums für Umwelt, Energie und Verkehr des Saarlandes, hat am vergangenen Freitag am Saarlouiser Hauptbahnhof den Start der Echtzeitauskunft im Nahverkehr des Saarlandes (Projekt „Saarland in Time“) der Öffentlichkeit bekannt gegeben. Die Busse der Saar-Pfalz-Bus GmbH sowie die Fahrzeuge von drei privaten Verkehrsunternehmen sind bereits mit der modernen Kommunikations- und Ortungstechnik ausgestattet. Mit der Bahn wurde heute der Reisenden-Informations-Vertrag unterzeichnet. Bis Ende des Jahres sollen die restlichen saarVV-Verkehrsunternehmen mit der neuen Technik ausgerüstet sein. Auf dem Vorplatz des Bahnhofes in Saarlouis und an den Bushaltestellen sind Anzeigetafeln aufgestellt, die auf die Minute genau Auskunft darüber geben, ob Bus und Bahn pünktlich abfahren oder mit welcher Verspätung zu rechnen ist.

Möglich machen dies die Echtzeitdaten der saarländischen Verkehrsunternehmen, die in die Onlinefahrplanauskunft des Saarlandes für Bus und Bahn, den Saarfahrplan (www.saarfahrplan.de), integriert sind. Damit stehen den Fahrgästen zuverlässige Abfahrtsinformationen bei der Planung der Fahrt im Internet und vor Ort auf Anzeigetafeln sowie auch über Handy und Smartphone zur Verfügung.
„Dies ist eine große Qualitätsverbesserung für die Fahrgäste“, betont Dieter Grünewald. „Eine hochwertige Fahrgastinformation ist ein wesentlicher Bestandteil eines leistungsfähigen Verkehrsangebotes. Wir sind stolz, dass das Saarland dies gemeinsam mit seinen Verkehrsunternehmen in nur zwei Jahren realisieren konnte“. Außer in Saarlouis wurden bereits am Omnibusbahnhof in Lebach Anzeigetafeln mit Echtzeitauskunft in Betrieb genommen. Weitere werden nach und nach an wichtigen Umsteigepunkten folgen.

mehr >



7. Januar 2011

Saarfahrplan: Über eine Million Verbindungsanfragen im vergangenen Dezember

 

Über die Online-Fahrplanauskunft für Bus und Bahn im Saarland, www.saarfahrplan.de, wurden im vergangenen Dezember über eine Million Verbindungen gesucht. „Das ist ein neuer Rekord“ freut sich der Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH (VGS) Raimund Linxweiler. Damit hat sich in den letzten beiden Jahren die Nutzungshäufigkeit des Saarfahrplanes verdoppelt. Besonders auffällig ist, dass die Mobilversionen des Saarfahrplans mit einer Nutzung von über fünf Prozent sprunghaft angestiegen ist.

mehr >



6. Januar 2011

Saarlandweites Nachtbusnetz startet zum 8. Januar 2011

Bisher fuhren Nachtbusse bereits sehr erfolgreich in den Landkreisen St. Wendel und Merzig-Wadern, dem Regionalverband Saarbrücken und dem Saarpfalz-Kreis. Nun wird das Nachtbusprojekt auf das gesamte Land ausgeweitet. Das Ministerium für Umwelt, Energie und Verkehr hat gemeinsam mit den Aufgabenträgern für den Öffentlichen Personennahverkehr ein saarlandweites Nachtverkehrskonzept entwickelt.

„Die bisherigen Nachtbuslinien werden gut angenommen. Wir setzen darauf, dass noch viele weitere Nachschwärmer das neue Angebot nutzen“ so die Ministerin für Umwelt, Energie und Verkehr Simone Peter. Die Nachtbusse fahren an Wochenenden und vor Feiertagen. Die Fahrt innerhalb eines Landkreises bzw. dem Regionalverband Saarbrücken kostet 2 Euro. Fahrten, die über einen Landkreis bzw. die Regionalverbandsgrenze Saarbrücken hinaus gehen kosten 4 Euro pro Person. Zusätzliches Bonbon: Einzelne Diskotheken und Gaststätten akzeptieren das Nachtbusticket als Verzehrsgutschein.                                                            

Nachtbusse im saarvv

mehr >