Jahresarchiv für 2012

13. Dezember 2012

Saarfahrplan jetzt als kostenlose App

Saarfahrplan App

Verkehrsminister Heiko Maas gab am 13. Dezember an der Saarbahn-Haltestelle am Hauptbahnhof Saarbrücken den Startschuss zur Saarfahrplan-App.
Von li nach re: Norbert Reuter (Saarbahn&Bus), Raimund Linxweiler (VGS mbH), Verkehrsminister Heiko Maas, Christiane Blatt (Landtagsabgeordnete).

Ab sofort kann die neue Saarfahrplan App für iPhone und Android Smartphones gratis im iTunes Store und bei Google Play heruntergeladen werden.

Die Saarfahrplan App bietet Smartphone-Nutzern eine optimierte Benutzeroberfläche und macht die mobile Fahrplanauskunft damit wesentlich komfortabler.

Die App basiert auf der saarländischen online-Fahrplanauskunft www.saarfahrplan.de (bzw. mobil.saarfahrplan.de), die monatlich über 1,2 Millionen mal abgefragt wird. Sie liefert Fahrplanauskünfte mit Echtzeitinformationen für alle öffentlichen Personennahverkehrsmittel im Saarland wie Bus, Stadtbahn und Bahn.

Zusätzlich informiert die App über aktuelle Verkehrsmeldungen.
Damit ist der Fahrgast über Verspätungen, Baustellenumleitungen oder sonstige aktuelle Verkehrsmeldungen auf dem neuesten Stand. Die App wird von der Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH (VGS) herausgegeben in Kooperation mit dem Saarländischen Verkehrsverbund saarVV.

mehr >



20. September 2012

Auf dem Weg zur „Mobilitätszentrale der Großregion“

Start des INTERREG-Projektes

Mit der Unterstützung des Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) und auf Initiative des Wirtschafts- und Sozialausschusses der Großregion (WSAGR) wird eine halbe Million Euro investiert, um die grenzüberschreitende Kommunikation des ÖPNV-Angebotes in der Großregion zu fördern. Die Herausforderung dieses INTERREG-Projektes besteht hauptsächlich darin, durch eine einheitliche Marke und eine internetbasierte Fahrplanauskunft die zahlreichen Betreiber von Bus- und Bahnlinien im Ballungsraum der Großregion transparent darzustellen. mehr >



12. September 2012

Saarbrücken – Luxemburg Expressbus

Im zehnten Betriebsjahr hunderttausend Fahrgäste

Der erfolgreiche Schnellbus Saarbrücken-Luxemburg erwartet im zehnten Betriebsjahr über 100.000 Fahrgäste

Im zehnten Betriebsjahr hunderttausend Fahrgäste

Mehr als 100.000 Fahrgäste erwartet der Expressbus von Saarbrücken Hauptbahnhof allein in diesem Jahr. Damit hat der Schnellbus seit seinem Start am 16. September vor zehn Jahren eine rasante Entwicklung hingelegt. Nutzten 2008 noch runde 36.000 Reisende den Bus, so hatte sich das Fahrgastaufkommen drei Jahre später mit 88.000 Fahrgästen mehr als verdoppelt. In diesem Jahr, so zeigt die bisherige Bilanz, wird die 100.000 Marke gesprengt werden.

Dieses erfreuliche Ergebnis zeigt, dass der von der Luxemburger Eisenbahngesellschaft CFL betriebene Saarbrücken-Luxemburg Express gut angenommen wird.  Bis zu 13 tägliche Fahrtenpaare, die Anbindung an den Kirchberg, die kurze Fahrzeit in komfortablen klimatisierten Reisebussen sowie die günstige Preisstruktur machen die Fahrt mit dem Saarbrücken-Luxemburg-Express zum Vergnügen.

In nur einer Stunde und zwanzig Minuten fährt der Schnellbus vom Hauptbahnhof Saarbrücken ohne Zwischenhalt zum Hauptbahnhof Luxemburg Stadt. Bis zum Kirchberg benötigt der Bus dann noch weitere 15 Minuten. Eine einfache Fahrt kostet 8 Euro, eine Tageskarte 14 Euro und eine Monatskarte nur 120 Euro. Die Tages- und Monatskarte gelten zudem noch im gesamten Bus- und Bahnnetz des Großherzogtums.
Tickets und Fahrpläne gibt es bei der Touristinformation im Rathaus Saarbrücken sowie direkt im Saarbrücken-Luxemburg Expressbus. mehr >



29. Mai 2012

3-Seen-Bus startet ab Mettlach zu hochkarätigen Freizeiterlebnissen

Der 3-Seen-Bus startet am 2. Juni in die Saison. V.l.n.r. Raimund Linxweiler (VGS), Birgit Grauvogel (Tourismus Zentrale Saarland), Carsten Wiemann (Bürgermeister Mettlach), Cornelia Hoffmann-Betscheider (Vorsitzende Zweckverband Personennahverkehr Saarland), Daniela Schlegel-Friedrich (Landrätin Merzig-Wadern), Uwe Loeschmann (Saar-Pfalz-Bus), Peter Klein (Dreiländereck-Touristik)

Den Startschuss für den 3-Seen-Bus gaben am 29. Mai in Mettlach (v.l.n.r.): Raimund Linxweiler (VGS), Birgit Grauvogel (Tourismus Zentrale Saarland), Carsten Wiemann (Bürgermeister Mettlach), Cornelia Hoffmann-Betscheider (Vorsitzende Zweckverband Personennahverkehr Saarland), Daniela Schlegel-Friedrich (Landrätin Merzig-Wadern), Uwe Loeschmann (Saar-Pfalz-Bus), Peter Klein (Dreiländereck-Touristik)

 

Am 2. Juni nimmt der 3-Seen-Bus Linie R230 seine Fahrt auf. Der 3-Seen-Bus startet neu ab Mettlach und ermöglicht allen, die ohne Auto unterwegs sein wollen, hochkarätige Wanderungen, erlebnisreiche Radtouren und schöne Ausflüge zu attraktiven Sehenswürdigkeiten. Mit seinem Radanhänger kann der Freizeitbus bis zu 24 Fahrräder sicher transportieren. Moderne Niederflurbusse sorgen für eine bequeme und komfortable Fahrt. 

Der 3-Seen-Bus vereint den 3-Seen-Radbus mit dem Wanderbus am Saar-Hunsrück-Steig. Von Mettlach aus bis Nonnweiler begleitet der 3-Seen-Bus den Fernwanderweg. Damit finden Wanderfreunde in elf Gemeinden den direkten Einstieg in Deutschlands schönsten Fernwanderweg und können den 3-Seen-Bus für Ihre Etappenplanung nutzen. Die Infoskizze zum Freizeitbus gibt die fußläufige Entfernung von der jeweiligen Haltestelle zum Saar-Hunsrück-Steig an. Dazu kommt das Angebot der zahlreichen Premiumwanderwege.  Flyer 3-Seen-Bus mehr >



20. April 2012

Zukunft aktiv mitgestalten und 10 Euro Fahrguthaben sichern!

 
e-Mobil Fahrzeug

e-Mobil Fahrzeug

Forschungsprojekt „e-Mobil Saar“ startet Online-Befragung

Die Mobilität der Zukunft bereits heute testen können Interessierte des Forschungsprojektes „e-Mobil-Saar“. Das innovative Modellprojekt e-Mobil-Saar vernetzt Bus und Bahn mit zeitweise mietbaren Elektrofahrzeugen. Damit soll Kunden ein flexibleres Mobilitätsangebot zur Verfügung stehen. Die Elektrofahrzeuge werden an strategisch günstigen ÖPNV- Verknüpfungspunkten angeboten werden und können künftig ganz einfach online über www.saarfahrplan.de gebucht werden. Eine saarVV-Jahresabokarte wird als Türöffner dienen und schon kann die Fahrt mit dem E-Auto losgehen. Alternativ kann auch eine Zugangskarte von dem Betreiber Flinkster (www.flinkster.de) genutzt werden.

Eine breit angelegte Befragung, durchgeführt vom Innovationszentrum für Mobilität und gesellschaftlichen Wandel GmbH (InnoZ), untersucht die Bedürfnisse der privaten und geschäftlichen Nutzer. Basierend auf den daraus gewonnenen Erkenntnissen in Bezug auf Fahrzeuge, Leihstationen sowie auf Informations- und Preissysteme werden die notwendigen Anforderungen an Infrastruktur, Fahrzeugflotte und Angebot festgelegt. Interessierte haben so die Möglichkeit, die mobile Zukunft des Saarlands mitzugestalten und sichern sich zusätzlich bei Teilnahme an der Befragung (http://befragung-e-mobil-saar.de/) 10 Euro Fahrtguthaben für Fahrten nach der Inbetriebnahme der Elektroautos von Peugeot. mehr >



12. April 2012

Erlebnisausflüge Hochwald 2012

Radfahrer

Schöne Erlebnisausflüge mit dem RegioRadler RR200

Zum Start der Freizeitsaison ist das neue Kartenfaltblatt für naturnahe Wander- und Radtouren im Hochwald erschienen, das Aktive jeden Alters zu Touren entlang der Linie R200 einlädt.

Der RegioBus R200 und das zusätzliche Radbusangebot dieser Regiolinie mit Fahrradanhänger – der RegioRadler RR200 – bringen Wanderer und Radfahrer in eine der schönsten Gegenden der Region zwischen dem nördlichen Saarland und dem Moseltal. Das ansprechende Angebot für eine aktive Freizeit wurde in den vergangenen Jahren immer besser ausgebaut. Die Beschilderung der Rad- und Wanderwege ist nahezu lückenlos und verspricht entspannte Ausflüge in herrlicher Natur.

Am 1. Mai startet als Ergänzung zum normalen Linienbus R200 der RegioRadler RR200 in die neue Saison. Er bringt die Radler mitsamt ihren Fahrrädern aus dem Nahe- und Mosel­tal an Wochenenden und Feiertagen sowie in den rheinland-pfälzischen Schulferien auf die Höhen des Hunsrücks. Der RegioRadler RR200 bietet Platz für insgesamt 22 Fahrräder.  mehr >



10. Januar 2012

Ein Jahr landesweite Nachtbuslinien im Saarland

VGS zieht positive Bilanz

Seit Anfang Januar vergangenen Jahres bringen die landesweiten Nachtbuslinien N1 bis N7 die Nachtschwärmer nach Hause. Nach nunmehr einem Betriebsjahr zieht die Verkehrs-management Gesellschaft Saar mbH (VGS) Bilanz.
„Unsere Erwartungen wurden überraschend weit übertroffen. Die Bevölkerung hat dieses neue Produkt mit äußerst positiver Resonanz aufgenommen. Insgesamt haben die sieben landesweiten Nachtbuslinien im vergangenen Jahr ca. 20.000 Fahrgäste befördert“, resümiert Raimund Linxweiler, Geschäftsführer der VGS.

mehr >