Aktuelles

27. Juni 2016

Ab 2. Juli 2016: Neuer Radbus R100 von Merzig nach Losheim

Der neue Radbus R100 startet am 2. Juli in die Sommersaison. Er ist auf die Regionalzüge aus Saarbrücken und Trier abgestimmt und bringt Radfahrer vom Bahnhof Merzig bequem bis nach Losheim am See direkt an den Stausee. Dort beginnen viele schöne Radtouren, die sich mit einem entspannten Aufenthalt am See gut kombinieren lassen. Je nach Fitness ist für jeden etwas dabei. Alltagsradler, Familien sowie sportlich ambitionierte Radfahrer kommen dabei voll auf ihre Kosten. Die Touristinformationen in Losheim am See (www.losheim-stausee.de) und in Merzig (www.merzig.de) sowie die Saarschleifenland Tourismus GmbH (www.saarschleifenland.de) halten umfangreiche Tourenvorschläge sowie Kartenmaterial bereit.

Der Radbus R100 wird im Auftrag des Zweckverbandes Personennahverkehr Saarland (ZPS) von dem Busunternehmen Saar-Mobil GmbH betrieben. Er verkehrt samstags, sonntags und an Feiertagen mit jeweils fünf Fahrten im Zweistundentakt zwischen Merzig und Losheim nur an ausgewählten Haltestellen bis zum Ende der Herbstferien am 23. Oktober. Die erste Fahrt startet morgens um 9:14 Uhr in Merzig am Bahnhof, die letzte Fahrt geht um 18:05 Uhr vom Stausee zurück nach Merzig. Der Radanhänger bietet Platz für insgesamt 22 Fahrräder. mehr >



8. Juni 2016

Neues Tarifangebot „REGIO Spezial“ für den SÜWEX: Rabatte von mehr als 60 Prozent

Ab dem 12. Juni ist das neue DB-Aktionsangebot REGIO Spezial für ausgewählte Zugverbindungen des SÜWEX verfügbar.

(Koblenz/Saarbrücken/Kaiserslautern/Mannheim) Mit einem neuen Tarifangebot für die Regional-Expresszüge der Linie RE 1 von Koblenz über Trier, Saarbrücken, Kaiserslautern nach Mannheim werden der Bahnverkehr im Saarland und der  Rheinland-Pfalz-Takt noch attraktiver. Ähnlich den Sparpreisen im Fernverkehr der Deutschen Bahn bietet das neue „REGIO Spezial“ für bestimmte Fahrstrecken und Uhrzeiten günstigere Preise als der Flexpreis (Normalpreis im DB Nahverkehr). Das neue Angebot ist ab dem 12. Juni buchbar, gilt ausschließlich in den schnellen SÜWEX-Zügen und stellt insbesondere bei Einzelfahrten eine preisgünstige Alternative dar.

Das REGIO Spezial bietet als limitiertes Angebot für ausgewählte Züge auf der zum SÜWEX gehörenden Linie RE 1 zwischen Koblenz, Trier, Saarbrücken, Kaiserlautern, Neustadt und Mannheim Rabatte von mehr als 60% gegenüber dem Normalpreis und wird bereits ab 7 Euro erhältlich sein.

mehr >



17. Mai 2016

Landrat Meng zum Verbandsvorsteher des Zweckverbandes Personennahverkehr Saarland (ZPS) gewählt

Von links nach rechts: Staatssekretär Jürgen Barke (stellvertretender Verbandsvorsteher des ZPS), Landrat Sören Meng (neuer Verbandsvorsteher des ZPS) und Adalbert Ott (Geschäftsführer der VGS mbH).

Von links nach rechts: Staatssekretär Jürgen Barke, Landrat Sören Meng und Adalbert Ott.

Landrat Sören Meng wurde in der vergangenen Sitzung der Verbandsversammlung des Zweckverbandes Personennahverkehr Saarland (ZPS) einstimmig zum Verbandsvorsteher gewählt. Meng ist damit in den nächsten fünf Jahren der gesetzliche Vertreter des Zweckverbandes und leitet deren Verwaltung. Der Zweckverband hat somit weiterhin seinen Sitz im Landkreis Neunkirchen.

„Mobilität und insbesondere der ÖPNV bestimmt unseren Alltag und ist ein wichtiger Faktor für die Lebensqualität und Wirtschaftskraft in unserem Land. Die Aufgabe des ZPS besteht darin, die Anforderungen an ein attraktives, am Kunden orientiertes ÖPNV-Angebot gewährleisten zu können. Dieser wichtigen Aufgabe werden wir uns auch zukünftig stellen“, so der neue Verbandsvorsteher Sören Meng. mehr >



25. Februar 2016

R1: Änderung im Wochenendfahrplan zum 27. Februar

Die RegioBus-Linie R1 bedient ab dem 27. Februar 2016 auf ihrer Fahrt von Merzig in Richtung Wadern die sehr wenig frequentierte Haltestelle „Feuerwehr“ in Merzig samstags und sonntags nicht mehr. Alle weiteren Unterwegshaltestellen werden dadurch bis zu drei Minuten früher angefahren. Der ZOB in Wadern wird zur Minute 41 bzw. zur Minute 43 (über Rimlingen Ortsmitte) erreicht. Damit sind die Umstiege auf die Anschlussfahrten der RegioBus-Linien R2 in Richtung St. Wendel und der R3 in Richtung Lebach sicher.

R1 Fahrplan Wochenende ab 27.02.2016



22. Februar 2016

Videoreisezentrum am Bahnhof St. Ingbert eröffnet

Gemeinsam haben am vergangenen Freitag der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Jürgen Barke, der Bürgermeister der Stadt St. Ingbert, Hans Wagner, Adalbert Ott, Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH, Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter der DB AG für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland und Uwe Blumenstein, Leiter Regionaler Vertrieb/Marketing West der DB offiziell das Video-Reisezentrum in St. Ingbert eröffnet.

Gemeinsam haben am vergangenen Freitag der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Jürgen Barke, der Bürgermeister der Stadt St. Ingbert, Hans Wagner, Adalbert Ott, Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH, Jürgen Konz, Konzern-bevollmächtigter der DB AG für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland und Uwe Blumenstein, Leiter Regionaler Vertrieb/Marketing West der DB offiziell das Video-Reisezentrum in St. Ingbert eröffnet. (Foto: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr)

Der Bahnhof in St. Ingbert hat jetzt ein Videoreisezentrum. In einer direkt vom Bahnsteig zugänglichen Kabine können sich die Bahnkunden über Bildschirm, Mikrofon und Lautsprecher mit einem Bahnmitarbeiter verbinden lassen, ihre Fahrkarten kaufen und Informationen zu Bahn- und Verbundangeboten erhalten. Dazu werden keine technischen Vorkenntnisse benötigt. Eine professionelle Kameratechnik in der mit Schallschutzwänden ausgestatteten Kabine ermöglicht Blickkontakt und ein ungestörtes Gespräch zwischen Kunden und Reiseberater.

Die Bahnkunden profitieren auch von den durchgehenden Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von 7.30 bis 17.30 Uhr und Samstag von 7.30 bis 12.30 Uhr. Da in der Zentrale mehrere Berater gleichzeitig arbeiten, gibt es keine pausenbedingten Schließungen. Zudem stammen die DB Mitarbeiter aus der Region und verfügen über entsprechende Orts- und Tarif-kenntnisse der betreuten Standorte. mehr >