Aktuelles

19. März 2010

Dampfspektakel 2010

Dampfspektakel 2010: Das unvergessliche Erlebnis für große und kleine Eisenbahnfans

Dampfspektakel 2010: Das unvergessliche Erlebnis für große und kleine Eisenbahnfans

Das Dampfspektakel ist das größte Eisenbahnevent Deutschlands, das an den Ostertagen in Rheinland-Pfalz gefeiert wird. Anlass ist der 175. Geburtstag der deutschen Eisenbahnen. Die Region zwischen Eifel, Mosel und Saar -eine der schönsten Landschaften Deutschlands – ist vom 2. bis 6. April Gastgeber für Eisenbahnfreunde aus nah und fern.

Gut 200 historische Züge und über 15 Dampfloks verwandeln den Großraum Trier / Koblenz / Gerolstein / Saarbrücken / Luxemburg in ein riesiges „Eisenbahn-Freilichtmuseum“. Große und kleine Bahnfans kommen hier voll auf ihre Kosten.

Überall schnauft und pfeift es, der typische „Dampfgeruch“ aus Kohle, Ruß und Öl liegt in der Luft und es darf nach Herzenslust geschaut, gestaunt und fotografiert werden. Besonderes Highlight ist ein Nachbau des „Adler“, der legendären Dampflok, die 1835 als erste die Strecke Nürnberg – Fürth befuhr.

Sternförmig ausgehend von Trier verkehren insbesondere zwischen Karsamstag und Ostermontag zahlreiche historische Sonderzüge bis Saarbrücken, Luxemburg, Koblenz und Gerolstein. Kombiniert mit den Regelzügen des Rheinland-Pfalz/Saarland-Taktes lassen sich so beliebig viele Touren über die Feiertage in dieser Region realisieren.

Im Rahmen des Dampfspektakels werden Spezialtickets angeboten, die in allen historischen Zügen (Sonder- und Regelfahrten) und darüber hinaus in allen Nahverkehrsmitteln in den Verkehrsverbünden Region Trier (VRT) und Rhein-Mosel (VRM) gelten. Genauere Infos zu den Dampfspektakel-Spezialtickets gibt es unter www.dampfspektakel.info.

Bereits jetzt können im Veranstaltungsgebiet die Dampfspektakel Spezial-Tickets in allen Reisezentren der Deutschen Bahn AG und im Servicecenter der Trans Regio Deutsche Regionalbahn GmbH in Koblenz oder online (www.dampfspektakel.info) erworben werden. Angeboten werden im Vorverkauf Tages- oder Eventkarten, mit denen man an einem oder an allen Veranstaltungstagen die Züge des Dampfspektakels nutzen kann.

Im DB Museum Koblenz erwartet die Besucher neben einer E-Lok-Parade auch die Möglichkeit zur Mitfahrt im „Adler“. Beim „Moselfeuerwerk“ am Ostermontag in Bullay wird bei Dampfzugfahrten und einem großen Schiffskorso entlang der illuminierten Moselstrecke ein wahres „Lichtspektakel“ zu erleben sein. Wer sich mehr für die „kleinen Dinge der guten alten Eisenbahn“ interessiert, kommt im Eisenbahnmuseum in Jünkerath voll auf seine Kosten. Von der Römerstadt Trier aus bieten sich zahlreiche Ausflugsmöglichkeiten „unter Dampf“ in das Mosel-/Saartal und in die Eifel an. Viele Orte entlang der Bahnstrecken haben sich herausgeputzt und eigene Veranstaltungen vorbereitet, die zum Mitfeiern einladen. Alle Attraktionen und Fahrpläne finden Sie unter www.dampfspektakel.info.

Besonders interessant für alle Dampfzugfreunde ist der historische Lokschuppen Gerolstein in der Vulkaneifel. Zahlreiche Loks, die während des Dampfspektakels im Einsatz sind, machen hier Station, tanken Wasser und laden Kohlen. Die Drehscheibe vor den vierzehn Lokständen wird an allen Tagen ständig in Bewegung sein und dafür sorgen, dass die Loks wieder auf dem richtigen Gleis eingesetzt werden und ihre Fahrt pünktlich fortsetzen können. Der Lokschuppen wird vom Bahnhof Gerolstein aus mit historischen Schienenbussen und Dampfsonderzügen erreicht. Die Sprudelstadt selbst lädt ein zum Besuch des Frühlingsfestes mit historischem Markt. Ganz in der Nähe, am Bahnhof Daun, lohnt sich die Besichtigung der Modellbahnanlage der Eisenbahnfreunde Vulkaneifel. Zwischen beiden Stationen pendeln auf der Eifelquerbahn Dampfsonderzüge. Ein besonderes Highlight steht am Ostermontag auf dem Programm: Eine aufwendige Illumination taucht den Lokschuppen nach Einbruch der Dunkelheit in ein ganz besonderes Licht. Währenddessen formieren sich vor der Drehscheibe die Dampfloks, die bis jetzt auf der Strecke unterwegs gewesen sind, zur großen Nachtparade. Von 20.00 Uhr bis 23.00 Uhr können die „schwarzen Riesen“ bei Dunkelheit bestaunt werden.

Am Samstag, dem 3. April, sendet das SWR-Fernsehen die Landesschau Rheinland-Pfalz live vom Dampfspektakel. Am Sonntag, den 11. April zeigt der SWR die Sendung „Feste feiern – Dampfspektakel 2010″. Ab 14 Uhr führt Moderatorin Judith Kaufmann durch die 90-minütige Sendung rund um das Eisenbahn-Highlight des Jahres 2010.

Am Dampfspektakel sind eine ganze Reihe von Partnern unter der Schirmherrschaft vom rheinland-pfälzischen Verkehrsminister Hendrik Hering beteiligt. Dies sind zum einen als öffentliche Institutionen das Land Rhein-land-Pfalz, der Zweckverband Schienenpersonennahverkehr Rheinland-Pfalz Nord, die Verkehrsverbünde Region Trier und Rhein-Mosel und das Saarland. Zum anderen sind als private Partner der Verband Deutscher Museums- und Touristikbahnen mit seinen Mitgliedsvereinen aus ganz Deutschland, das Revierdampf-Team, die Deutsche Museumseisenbahn und die Vulkan-Eifel-Bahn maßgeblich beteiligt. Veranstaltungsgesellschaft ist die Bahn Event 175.

Zudem unterstützen die Deutsche Bahn, die luxemburgische Staatsbahn CFL, die Tourismuspartner und viele weitere Akteure vor Ort die Veranstaltung. Medienpartner ist der SWR. Nicht zu vergessen sind die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer von Seiten der beteiligten Eisenbahnvereine, die an der Planung und Organisation eines der größten europäischen Eisenbahn-Events der vergangenen Jahre engagiert mitwirken.

Alle wichtigen Informationen rund um die große Eisenbahnveranstaltung an Ostern in der Region Eifel-Mosel-Saar finden Sie unter www.dampfspektakel.info.


zurück