Aktuelles

22. Februar 2016

Videoreisezentrum am Bahnhof St. Ingbert eröffnet

Gemeinsam haben am vergangenen Freitag der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Jürgen Barke, der Bürgermeister der Stadt St. Ingbert, Hans Wagner, Adalbert Ott, Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH, Jürgen Konz, Konzernbevollmächtigter der DB AG für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland und Uwe Blumenstein, Leiter Regionaler Vertrieb/Marketing West der DB offiziell das Video-Reisezentrum in St. Ingbert eröffnet.

Gemeinsam haben am vergangenen Freitag der Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr des Saarlandes, Jürgen Barke, der Bürgermeister der Stadt St. Ingbert, Hans Wagner, Adalbert Ott, Geschäftsführer der VGS Verkehrsmanagement-Gesellschaft Saar mbH, Jürgen Konz, Konzern-bevollmächtigter der DB AG für die Länder Rheinland-Pfalz und Saarland und Uwe Blumenstein, Leiter Regionaler Vertrieb/Marketing West der DB offiziell das Video-Reisezentrum in St. Ingbert eröffnet. (Foto: Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Energie und Verkehr)

Der Bahnhof in St. Ingbert hat jetzt ein Videoreisezentrum. In einer direkt vom Bahnsteig zugänglichen Kabine können sich die Bahnkunden über Bildschirm, Mikrofon und Lautsprecher mit einem Bahnmitarbeiter verbinden lassen, ihre Fahrkarten kaufen und Informationen zu Bahn- und Verbundangeboten erhalten. Dazu werden keine technischen Vorkenntnisse benötigt. Eine professionelle Kameratechnik in der mit Schallschutzwänden ausgestatteten Kabine ermöglicht Blickkontakt und ein ungestörtes Gespräch zwischen Kunden und Reiseberater.

Die Bahnkunden profitieren auch von den durchgehenden Öffnungszeiten – Montag bis Freitag von 7.30 bis 17.30 Uhr und Samstag von 7.30 bis 12.30 Uhr. Da in der Zentrale mehrere Berater gleichzeitig arbeiten, gibt es keine pausenbedingten Schließungen. Zudem stammen die DB Mitarbeiter aus der Region und verfügen über entsprechende Orts- und Tarif-kenntnisse der betreuten Standorte.

Die Technik ist leicht bedienbar: der Kunde meldet sich über eine Ruftaste beim Reiseberater in der Video-Reisezentrumszentrale in Saarbrücken. Dieser schaltet sich auf den Bildschirm der jeweiligen Video-Reisezentrumskabine im Bahnhof auf. Berater und Kunde sind über Webkamera und Sprachverbindung miteinander verbunden. Der Kunde kann zudem auf einem zweiten Bildschirm die Arbeitsschritte des Reiseberaters verfolgen, wie z.B. die Suche nach einer passenden Verbindung oder nach einem günstigen Fahrpreis. Service und Angebot entsprechen dem eines üblichen Reisezentrums. Fahrkarten, Reservierungen, Reiseauskünfte und BahnCards druckt der mit einem Banknotenrecycler (für den Wechsel auch größerer Geldscheine) ausgestattete Fahrkartenautomat. Akzeptiert werden Kreditkarte, EC-Karte oder Bargeld.

St. Ingbert ist nach Mettlach das zweite Video-Reisezentrum im Saarland. Bundesweit gibt es 28 Standorte mit insgesamt fünf Zentralen.


zurück